INGRESS FARM DISPLAY

english | deutsch

Auf dieser Seite findest du Details zum Projekt "Farmdisplay Rostock"

Gäste können der g+Community über den Link am Ende der Seite beitreten

Drei agents der Resistance Rostock haben ein ein Quadratmeter großes Display gebaut, welches den aktuellen Status der lokalen Farm darstellt. Die momentan 37 Portale werden nahezu live und detailliert abgebildet.
  • grau = Portal ist neutral
  • grün = Erleuchtet
  • orange = Resistance, aber weniger 100% Energie
  • weiß = Resistance, 100% Energie, aber weniger 4 Mods und/oder nicht P8
  • blau = Resistance, P8, 100 % Energie und 4 Mods
Wenn alle 37 Portale Status "blau" sind, wechselt die Hintergrundbeleuchtung von weiß auf Regenbogen. Bilder am Ende der Seite.
 
 

2012/11 # Ingress

Immer mehr Menschen laufen mit Ihren Smartphones durch die Straßen und spielen Ingress. Ingress ist ein Augmented-Reality Spiel für das Smartphone. Seit Ende 2012 ist es für Android in der closed beta, seit Ende 2013 offen für alle und seit 2014 auch für iOS erhältlich. Das Spiel zwingt dich vor die Tür und sorgt für etwas Bewegung, da der fiktive Kampf um Portale an Orten der realen Welt stattfindet.

 
 

Damit fing alles an

2014/03 # c-base table    Source    g+ post

Im März 2014 gab es einen Beitrag der Berliner Resistance über einen Tisch, welcher die umliegenden Portale der c-base und deren Status per RGB-LEDs abbildet. Es wäre unsinnig, zu leugnen, dass wir Nerds hier nicht hellauf begeistert waren, und auch so ein Spielzeug wollten. Die ersten Ideen kamen schnell und gingen genauso schnell wieder. Die Grundidee, unsere Farm im Rostocker Rosengarten in Form eines solchen Displays darzustellen, blieb allerdings und kam bei jedem Stammtisch, bzw. dem regelmäßigen sommerlichen Grillfarmen immer wieder hoch.

 
INGRESS
INGRESS

       Was ist Ingress?      

RESISTANCE BERLIN
Resistance Berlin

       c-base table         

RESISTANCE ROSTOCK
Resistance Rostock

    Resistance Rostock      

 

ERSTE SCHRITTE

2014/11 # Brainstorming    Farm link

Im November 2014 wagten drei agents in Rostock

  • @AxlCoon | Code(Arduino) | Hardware
  • @gr0bi | Code(Web) | Design | Construction
  • @slow23 | Code(Intel, Web)
den Schritt und machten sich an die Arbeit, die Datengrundlage zu entwickeln. Es galt zu klären, was abgebildet werden soll, und wie an die notwendigen Daten gelangt werden kann, um einen möglichst aktuellen Status darstellen zu können.

2014/12 # Coding, LEDs, Arduino

Es wurde schnell offensichtlich, dass die Datenbeschaffung der zeitintensivste und kniffligste Schritt werden würde. Die ausschließliche Darstellung der drei Portalfarben ( RES | ENL | NEU ) war uns nicht genug. Es sollte außerdem fehlende Mods/Resos und der Health-Status mit dargestellt werden können. Bis Ende Dezember war es nach etlichen langen Nächten und viel Kaffee geschafft. Es war und ist möglich den Status der ca. 40 Farm-Portale nahezu live im notwendigen Detailumfang abzufragen und per Output so zu versenden, dass dieser von einem Mikrocontroller ausgewertet werden kann.

2014/12-2015/02 # Display build-up

Anfang Januar war es Zeit, was in die Hand zu nehmen. Nach einigem Hin und her, wurde sich auf ein Wanddisplay geeinigt, um dem Einfluss von verschüttetem Gerstensaft und mutwilligen Beschädigungen aus dem Weg zu gehen. Es galt das Display zu bauen, sowie die notwendige Hardware zu beschaffen und zu testen. Zur Verwertung und Verarbeitung der Daten kommt ein Arduino mit Ethernet-shield zum Einsatz, welcher die 37+ RGB-LEDs (WS2812) und die RGB Hintergrundbeleuchtung des Displays ansteuert. Die Displaygröße beträgt einen Quadratmeter. In den Rahmen aus 100x82 mm Kantholz wurden die notwendige Verkabelung gelegt (Strom, Ethernet, USB). Es wurde eine 8 mm Plexiglasplatte mit dem dreilagigen Motiv (durchlässiges weiß, Terrain mit ausgeschnittenen Strassen, Schutzfolie) versehen und die Löcher gebohrt. Die 5 mm LEDs wurden mit Halteringen in die Platte eingesteckt --> Funktionstest ...

2015/03 # Fine tuning

Erste Funktionstests waren zufriedenstellend, aber noch nicht perfekt. Alles Softwareseitig lösbar, somit hielt uns nichts davon ab, das Display aufzuhängen. Das Ziel war die Studentenkneipe "Pleitegeier²", welche einem treuen Rostocker Resistance Agenten gehört. Nach ein paar Dübeln, und einige "Club Mate" später, erstrahlte alles an seinem zukünftigen Platz. Die Justierung von delays und Farbeinstellungen verschlang noch ein paar Stunden, dann war alles (schneller als erwartet) fertig.

2015/03/20 # Unboxing    Location

Am 20. März 2014 kamen dann zwei Termine zusammen. Zum einen der Abschied von @gr0bi, der uns nach Berlin verließ und passend dazu die Enthüllung "seines" Abschiedsgeschenkes mit seinen Rostocker Resistance Agenten und Freunden feierte.
Eindrucksvoll sind LIVE zu sehen:

  • decay - Wechsel von Bereichen auf orange
  • attack - Bereiche der Karte, z.B. an der Strassenbahnlinie entlang, wechseln auf orange oder weiß (oder gar grün :O )
  • perfect farm - Letzter Mod oder Reso wird gesetzt, ganze Farm L8 mit 4 Mods, Hintergrundbeleuchtung wechselt auf rainbow-mode
Generell ist festzustellen, dass das Display kein Werkzeug ist, welches der Resistance Vorteile verschafft. Entfernung zur Farm (Reaktionszeit): 30 min zu Fuß. 10 min mit dem Rad oder Auto. Bislang ist kein Agent vom Stammtisch vorzeitig aufgebrochen, weil das Display dies forderte :) . Großes Lob und respektvolle Anerkennung auch von Seiten unserer ENL Agents in Rostock. Gesamtkosten aller Bauteile liegt bei ca. 500€. Wer möchte, darf gerne einen würdigenden Spendenbeitrag senden um uns zu unterstützen. Besuche des Displays sollten vorher angekündigt werden, da es nicht immer öffentlich zu sehen ist.